Wie kamen die Hochzeiten zustande und was wurde danach aus den Paaren? Darüber gibt es glückliche, tragische, aus heutiger Sicht kuriose, aber auch vertraute Geschichten zu berichten. Konnte eine arrangierte Ehe glücklich sein und was war eine Frau vor 500 Jahren ohne Mann?

Ein weiterer Schwerpunkt unseres Rundgangs befasst sich mit dem Frauenzimmer, den Gemächern der Kurfürstin. Wie gestaltete sich der Alltag Sibylles und ihrer Damen und Jungfrauen am Hof in Torgau? Wo im Schloss lebten sie mit wem und wer durfte sie besuchen? Was durften sie, was war ihnen nicht erlaubt, was taten sie doch, obwohl es eigentlich nicht gewollt war und was waren die Folgen?

 

Samstag, 03. Oktober 2020, 18 und 20 Uhr

Treffpunkt: Ausstellungskasse, Flügel D
Dauer: 60 min
Kosten: Eintritt in die Ausstellung 5 € pro Person, Führung kostenfrei
Wegen der aktuellen Hygienemaßnahmen ist die Gruppengröße begrenzt. Melden Sie sich deshalb verbindlich an telefonisch unter 03421/ 758 10 54 oder per Email unter info@schloss-hartenfels.de
Während der Führung besteht Maskenpflicht.


Zur Torgauer Nacht der Kirchen und Museen am 03. Oktober 2020 öffnen sechs Torgauer Museen ihre Türen bis 22 Uhr. Anlässlich der Einweihung der Schlosskirche durch Martin Luther am 5. Oktober 1544 und gleichzeitig anlässlich des 30. Jahrestages der Deutschen Einheit wird der Künstler Ingo Bracke die Stadtkirche und die Schlosskirche in atmosphärisches Licht tauchen. 

Ein Kunsthof im Hahnemann-Haus, Führungen in den Häusern des Museumspfades und in den Ausstellungen von Schloss Hartenfels sowie Poetry-Slam in der Wintergrüne gehören ebenfalls zum Programm. Nähere Informationen unter www.torgau.de 

Einlasskarten für die Lichtkunst sind ab 4. September im Torgau-Informations-Center erhältlich. Der Eintritt ist frei, eine Spende wird erbeten.